Industrial areas and business opportunities in South-East Estonia

Misso

Das Industriegebiet Misso liegt in der Gemeinde Misso, im südöstlichen Teil des Landkreises und unmittelbar an der Grenze zur Russischen Föderation, und gleichzeitig in der Nähe der Kreuzung der Transportkorridore Pskow – Petersburg und Tallinn – Pskow – Moskau.

Der Vorteil des Industriegebiets Misso besteht in der Nähe des Grenzpunktes Luhamaa, was die Region vor allem für mit Logistik verbundene Tätigkeitsbereiche attraktiv macht.

Die Fläche des in der ersten Etappe auszubauenden Industriebereichs beträgt 27 Hektare, und es sind dort 19 Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 212.250 m² geplant. Die Größe der Grundstücke bleibt zwischen 5.000 m² bis 19.000 m².

 

Illimar Paul, Entwicklungsmanager vom Estnischen Logistik-Cluster „Die Lage und die Planung vom Logistikzentrum Luhamaa sind gut durchdacht.“

Andere Unternehmen in der Gemeinde Misso: Zahl der Unternehmen: 65
Tätigkeitsbereiche: Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Bautätigkeit, verarbeitende Industrie, Lebensmittelindustrie, Möbelindustrie, Service

Vorteile von Misso:

  • Wirtschaftslogistisch attraktiver Standort an wesentli – chen Transportkorridoren und in unmittelbarer Nähe des Schengen Grenzpunktes.
  • Unternehmensfreundliche Kommune.

Lembit Sikk, Gemeindevorsteher von Misso, 2014
„Durch die Gemeinde Misso sind schon Jahrzehnte lang Handelswege verlaufen. Hier kreuzen sich unterschiedliche Kulturen und Traditionen, die viele Erfahrungen für Handel, Zusammenarbeit und gegenseitige Verständigung mitgebracht haben.“